über mich

Meine Zutaten für ein glückliches zufriedenstellendes Leben:

  • Ausleben und Pflegen von Freundschaft, Partnerschaft und Fantasien
  • genügend Zeit zum Ausüben von Hobbies (klettern bevorzugt)
  • auch mal Zeit für sich alleine zu haben
  • Berufliche Weiterentwicklung

Der Umgang mit der verfügbaren Zeit und was derzeit wieder mehr in den Fokus gebracht werden darf ist ein fortlaufender Prozess bei mir.


Beruflicher Weg

  • Seit 2017: Anstellung bei PINK Beratung & Training gGmbH
  • Seit Anfang 2017: Ideensammlung zur Umsetzung der eigenen Homepage
  • 2016-2018: Weiterbildung zum systemisch-integrativen Berater (DGSF) am ISIT
  • 2010 – 2017: Honorartätigkeit bei PINK Beratung & Training gGmbH (soziales Gruppentraining, Einzelfallhilfe und Kletterprojekte)
  • Seit Mitte 2010: Aufbau von STEPS e.V.
  • Seit 2009: Aufnahme von freiberuflichen Tätigkeiten als Erlebnispädagoge
  • 2008 – 2009: Honorartätigkeit in der Kindergruppe Bollerwagen e.V.
  • 2008: Ausbildung zum Erlebnispädagogen (be) bei EXEO e.V.
  • 2007 – 2011: Studium Soziale Arbeit (Bachelor) an der HAW Hamburg
  • 2003 – 2007: Erzieher in der Kindertagesstätte Leonhard (Hort) in Stuttgart
  • 2002 – 2003: Anerkennungsjahr im integrativen Kindergarten (Mariaberg e.V.)
  • 2000 – 2003: Ausbildung zum Erzieher an der ev. Fachschule für Sozialpädagogik in Reutlingen

 


Privater Weg

  • Aktuelle Fragen: berufliche Ausgestaltung, Familienplanung, Altersvorsorge, …
  • Beständiger Umgang mit Zeit: freiberufliche / selbständige Arbeit, Freizeitgestaltung, Pflege von Partnerschaft und Freundschaft, Zeit für mich alleine
  • Nach der Ausbildung zum Erlebnispädagogen den Klettersport für mich entdeckt
  • Fürs Studium nach Hamburg gezogen: viele neue Leute und Lebensweisen kennen gelernt, regelmäßig Squash gespielt
  • Während der Tätigkeit als Erzieher in Ludwigsburg und Stuttgart gewohnt: neue Freunde und Lebensweisen kennen gelernt
  • Abitur in der Kreisstadt: als „Landei“ teilweise von Stadtkindern belächelt worden
  • Sport während Kindheit / Jugendzeit: Tischtennis und Fußball
  • Mittlere Reife in anderem Ort abgeschlossen: Veränderung des Freundeskreises
  • Grundschule im Heimatort besucht
  • in ländlicher Region aufgewachsen